Herzlich willkommen

Wir begrüßen Sie auf der Homepage der SHK Innung Rastatt - Baden-Baden - Bühl. Auf den folgenden Seiten finden Sie Nützliches zum Thema Sanitär-Heizung-Klempnerei.

Arbeitsjubiläen bei der Firma Drapp

Die Firma Wilhelm Drapp Sanitär/Heizung/Blechnerei feierte zwei Arbeitsjubiläen. So wurden Ingolf Russ für 25 Jahre und Patric Lorenz für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt. Bei einem Umtrunk nahmen Inhaber Sascha Wilharm und der Innungsobermeister der SHK Rastatt/Baden-Baden/Bühl, Martin Schweikhardt, die Ehrungen vor. "Es ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit, einem Betrieb so lange die Treue zu halten", so Schweikhardt. Er überreichte Russ die silberne sowie Lorenz die goldene Ehrenurkunde mit Treuemedaille und Anstecknadel der Handwerkskammer Karlsruhe. Für 40 Jahre Loyalität zum Betrieb erhielt Lorenz zusätzlich die Ehrenurkunde des Landes. Anschließend ließ es sich der ehemalige langjährige Betriebsinhaber Wilhelm Drapp nicht nehmen, den beiden Jubilaren zu gratulieren und zu danken. Das Foto zeigt (von links) Wilhelm Drapp, Ingolf Russ, Sascha Wilharm.

Erfolgreiche Azubis

Erfolgreiche Azubis bei der vorgezogenen Gesellenprüfung/Abschlußprüfung der Berufsschule

Rechts auf dem Bild ist Mike Reiß der einen Durchschnitt von 2,0 erreichte und links Johannes Maibach mit einem Durchschnitt von 1,8. Beide wurden mit einem "Lob" ausgezeichnet

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der praktischen Prüfung Mitte Juli!

Gemeinsame Interessenvertretung gegen die geplante Änderung der Ableitbedingungen (§19 1.BImSchV)

Liebe Innungskolleginnen und Kollegen,

wir bitten Sie um Ihre aktive Mitarbeit zur Verhinderung einer geplanten Änderung der Ableitbedingungen (§19 1.BImSchV). Diese Änderung betrifft einen wesentlichen Teil des SHK und OL-Handwerks. Selbstverständlich werden wir als Fachverband, wie der ZVSHK auf Bundesebene, in Ministerien und Fraktionen für unsere Position werben. Hier bedarf es aber der breiten Unterstützung und Sensibilisierung jedes einzelnen Abgeordneten. Lassen Sie uns gemeinsam – ZVSHK, Fachverband, Innungen und Betriebe – dafür kämpfen, dass wir derart unsinnige Regelungen verhindern. In unserem Innungsrundschreiben Nr. 3/21 erläutern wir Ihnen, wie wir uns gemeinsam dagegen wehren können.

Das Informationspaket beinhaltet mehrere Dokumente. Unsere Empfehlung lautet:

Verwenden Sie folgende drei Dokumente, um Ihre Abgeordneten anzusprechen:

  1. Musterschreiben für die Abgeordneten.docx - Sie müssen nur Ihre Daten und die der jeweiligen Bundes-/Landtagsabgeordneten eintragen. Die Word-Datei wurde von unserem Fachverband erstellt (Anlage 1).
  2. Verbände-Position 1.BImSchV 2021.pdf - Positionspapier der Verbände BDH, DEPV, HKI und ZVSHK. Wir empfehlen Ihnen dieses Dokument zusammen mit dem Musterschreiben und der Postkarte an die Angeordneten zu versenden (Anlage 2).
  3. ZVSHK-Postkarte Ofen aus.jpg – Postkarte, um Aufmerksamkeit auf das Thema zu ziehen (Bitte dem Musterschreiben beifügen) (Anlage 3).

Weitere Informationen zu diesem Thema haben wir Ihnen in einer zip-Datei zusammengestellt.

Die geplante Änderung betrifft wie beschrieben einen wesentlichen Teil des SHK und OL-Handwerks. Selbstverständlich werden wir als Fachverband, wie der ZVSHK auf Bundesebene, in Ministerien und Fraktionen für unsere Position werben. Hier bedarf es aber der breiten Unterstützung und Sensibilisierung jedes einzelnen Abgeordneten. Lassen Sie uns gemeinsam – ZVSHK, Fachverband, Innungen und Betriebe – dafür kämpfen, dass wir derart unsinnige Regelungen verhindern.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an Herrn Knapp (Leiter Referat Technik) oder Frau Constantin (Technische Referentin) bei uns in der Fachverbandsgeschäftsstelle.

Pressebericht Gesellenprüfung zum Anlagenmechaniker

Unter Vorsitz von Markus Kohler für die SHK-Innung Rastatt/Baden-Baden/Bühl und Eberhard Brach von der Gewerbeschule Bühl, traten zwischen dem 08. und 18. Februar 2021, an insgesamt vier Tagen, 15 Auszubildende zur Gesellenprüfung zum Anlagenmechaniker im SHK-Handwerk an. 12 der Junggesellen konnte Markus Kohler die erfolgreiche Prüfung bescheinigen. Drei der Prüflinge müssen im Sommer nochmal einzelne Teile der Prüfung wiederholen.

Markus Kohler beglückwünschte die erfolgreichen Teilnehmer und wünschte diesen alles Gute für die weitere berufliche Laufbahn.

Für die SHK-Innung Rastatt/Baden-Baden/Bühl bedankte sich Geschäftsführer Christian Riese bei den ehrenamtlichen Prüfern Markus Kohler, Jörg Müller, Mario Pisu und Alexander Weck sowie bei den Lehrern Eberhard Brach, Martin Frekot, Jürgen Jerger und Martin Schell für die reibungslose Durchführung der Prüfung. Er beglückwünschte die Junggesellen zur Entscheidung eine Ausbildung in einem handwerklichen Beruf zu absolvieren. Schließlich hat das Handwerk „goldenen Boden“, wie man gerade auch während der Corona-Pandemie feststellen kann.

Erfolgreiche Junggesellen sind:

Konstantinos Antoniou (Extern), Mike Breiden (Fa. Bauer, Baden-Baden), Marcus Daum     (Fa. ENTECH, Bühl), Micari Kengne Talla (Fa. Schulz, Baden-Baden), Khaled Malbanji (Fa. Huck, Baden-Baden), Robel Mengisteab (Fa. Ganteführ, Bühl), Steffen Mitzel (Fa. GA-tec, Baden-Baden), Tim Müller (Fa. Gross, Muggensturm), Justin Rohde (Fa. Haller, Gaggenau), Daniel Schmellick (Fa. Allgeier, Gaggenau), Nico Samuel Stock (Fa. Klöpfer, Bühl), Adrian Vollmer (Fa. Plege, Lichtenau)   

Aktuelles

Das Jahr 2020 hat insbesondere vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie das Thema Digitalisierung weiter befeuert. Wie können SHK-Betriebe diese Veränderungen als Chance für den eigenen betrieblichen Erfolg nutzen? Welche Risiken bestehen gleichzeitig, zum Beispiel durch…

Weiterlesen

Der baden-württembergische Landtag hat am 14. Oktober das neue Klimaschutzgesetz beschlossen. Die Neuregelung sieht unter anderem eine Photovoltaik-Pflicht für neue Nichtwohngebäude und eine Pflicht zur kommunalen Wärmeplanung vor.

Beide Verpflichtungen werden eine große Wirkung…

Weiterlesen

Die Förderung der Sanierung zum KfW-Effizienzhausstandard 55 oder 70 ist aufgestockt worden. Die Zuschüsse stellen sich nun folgendermaßen dar:
•    Für den Effizienzhausstandard 55 ergibt sich ein Tilgungszuschuss von 42,5 Prozent (40 Prozent von KfW + 2,5 Prozent vom Land).
•  …

Weiterlesen

In der kalten Jahreszeit wird oft nicht richtig geheizt und gelüftet. Das vom Umweltministerium geförderte Informationsprogramm Zukunft Altbau weist darauf hin, dass beim Heizen die Mitte das Maß der Dinge ist: Zu viel Wärme erhöht die Kosten und CO2-Emissionen, zu kalte Räume…

Weiterlesen

Seit dem 20. Oktober kann die Bundesförderung für die Corona-gerechte Um- und Aufrüstung von raumlufttechnischen Anlagen in öffentlichen Gebäuden und Versammlungsstätten beim BAFA beantragt werden. Am 19. Oktober hat das BMWi vorab die Richtlinie veröffentlicht.

Der Begriff…

Weiterlesen

Der Beirat des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT) hat die Forderungen des Handwerks zur Landtagswahl am 14. März 2021 verabschiedet. Unter dem Motto „Entlasten. Fördern. Wertschätzen.“ sind die Erwartungen an die neue Landesregierung formuliert, unter anderem in den…

Weiterlesen